Kinderschutz-Zentrum Lübeck

Jahresbericht 2013

Kinderschutz-Themen fokussierten nach Einführung des Bundeskinderschutz-Gesetzes im Jahre 2012 zunächst besonders auf Schutz und Sicherheit von Kindern und Jugendlichen nicht nur im familiären Nahfeld, sondern auch in Bildungs- und Freizeiteinrichtungen. Hier eine gesamtgesellschaftliche Ver- antwortung gegenüber Mädchen und Jungen zu betonen, war vor allem das Anliegen des Unabhän- gigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs Johannes-Wilhelm Rörig, der die Kampagne "Kein Raum für Missbrauch" startete. Diese wurde in Lübeck federführend vom Kinder- schutz-Zentrum Lübeck und dem Frauen Notruf e.V. mit dem Ziel aufgegriffen, das Bewusstsein für Gefährdung von Kindern und Jugendlichen durch sexuelle Übergriffe oder Machtmissbrauch auch in Organisationen und Institutionen zu schärfen, denen sie über viele Stunden anvertraut werden.

Sie finden den vollständigen Jahrensbericht im angehängten .pdf-Dokument.

Zurück

 

Sie möchten spenden?

Unterstützen Sie uns!

Kontakt

Anschrift

Kinderschutz-Zentrum Lübeck
An der Untertrave 78
23552 Lübeck

Nach oben springen

Träger & Förderer